Zum Inhalt springen
Startseite » KOSTRA-DWD und openko.de (FAQ)

KOSTRA-DWD und openko.de (FAQ)

Was ist openko.de?

In den vergangenen Jahrzehnten waren die die KOSTRA-Daten beim Deutschen Wetterdienst nur gegen Gebühr zu erhalten. Der Deutsche Wetterdienst ist eine Bundesbehörde, der ein eigenes Gesetz, das DWD-Gesetz, gewidmet ist. Mit Änderung des Gesetzes im Jahre 2017 wurden auch viele Daten des Deutschen Wetterdienstes frei zur Verfügung gestellt. Unter anderem auch der Datensatz KOSTRA-DWD-2010R.

Die Daten sind vollständig ohne und mit Raumbezug erhältlich, allerdings ist ihre Aufbereitung nicht besonders nutzerfreundlich und erfordert einen versierten Anwender. Die bekannten Tabellenblätter mit einer übersichtlichen Zusammenstellung der Niederschlagshöhen und Regenspenden sind weiterhin nur gegen Gebühr von gegenwärtig 70 € (Netto) je Rasterfeld erhältlich (Stand Juli 2022).

Als Alternative zu den Tabellen des Deutschen Wetterdienstes wurde auf Basis der offenen Daten jedes der 5.405 Rasterfelder entsprechend aufbereitet und das Ergebnis über openko.de nun kostenlos zur Verfügung gestellt. Neben der Tabelle mit den Niederschlagsdaten selbst wird außerdem auf einer zweiten Seite einer Übersichtkarte dargestellt, die das Rasterfeld nebst Umgebung über einer topographischen Karte darstellt. So ist eine schnelle Orientierung gewährleistet.

Um die Suche nach dem richtigen Rasterfeld so einfach wie möglich zu gestalten wurde zudem eine interaktive Karte erstellt. Sie verfügt über eine integrierte Adresssuche, über die unkompliziert das passende Rasterfeld gefunden werden kann.

Wie benutze ich openko.de?

Die Benutzung von openko.de ist denkbar einfach. Zunächst wird die interaktive Karte geöffnet. Anschließend kann mit Klick auf das Lupensymbol die Adresssuche aktiviert und die Wunschadresse eingegeben werden. Ist die Adresse vorhanden, landet man unmittelbar über dem benötigten Rasterfeld. Mit einem Klick auf das Rasterfeld öffnet sich ein Pop-Up mit Link, dass zur Downloadseite des KOSTRA-Rasterfeldes führt.

Ausschnitt aus der interaktiven Karte. Die Adresssuche wird über das Lupensymbol auf der linken Seite aufgerufen. Mit Klick auf ein beliebiges Rasterfeld öffnet sich ein Infofeld, über das zur Downloadseite navigiert werden kann.

Unter welchen Bedingungen darf ich Daten von openko.de verwenden?

Die Daten, die auf openko.de zur Verfügung gestellt werden, basieren wiederum vollständig selbst auf freien Daten. Genauso können Sie mit den auf openko.de heruntergeladenen Daten umgehen, es bestehen keinerlei Beschränkungen. Zu beachten ist nur, dass Sie die Daten oder davon abgeleitete Produkte ebenfalls wieder als Open Data weitergeben müssen.

Auf welchem Stand sind die Daten von openko.de?

Die Daten basieren auf dem Datensatz KOSTRA-DWD-2010R der mit Stand August 2017 auf der Seite des Deutschen Wetterdienstes angeboten wird.

Gegenwärtig befindet sich die Version KOSTRA-DWD-2020 in Bearbeitung (siehe Infos zu KOSTRA-DWD-2020?). Diese soll im Herbst 2022 auf der Seite des Deutschen Wetterdienstes zur Verfügung stehen und zum 1. Januar 2023 den Datensatz KOSTRA-DWD-2010R ablösen. Wenn es so weit ist, werden die Daten auf openko.de entsprechend aktualisiert. Die Version mit Stand KOSTRA-DWD-2010R wird dann vermutlich als historische Quelle auf openko.de erhalten bleiben.

Was ist KOSTRA-DWD?

KOSTRA-DWD ist ein Starkregenkatalog, der vom Deutschen Wetterdienst (DWD) herausgegeben wird. KOSTRA steht hierbei für Koordinierte Starkniederschlagsregionalisierung und -auswertung.

Der Starkregenkatalog enthält Rasterdaten zu Niederschlagshöhen und Regenspenden in Abhängigkeit von der Niederschlagsdauer und dem Wiederkehrintervall (auch: Jährlichkeit). Das Raster deckt das komplette Gebiet der Bundesrepublik Deutschland ab. Die Daten sind regionalisiert. Damit stellen die Angaben letztlich eine Art Kompromiss für das jeweilige Rasterfeld dar, es handelt sich nicht um Daten, die einen Bezug zu einem konkreten Standort haben.

Hauptanwendungsgebiet für die KOSTRA-Daten ist die Bemessung von wasserwirtschaftlichen Bauwerken, wie zum Beispiel Regenrückhaltebecken, Pumpwerke, Kläranlagen, Kanalnetze, Talsperren, Deichanlagen oder auch einfach nur die kleine Versickerungsanlage im privaten Garten. Die Daten ermöglichen jedoch auch eine rückwirkende Bewertung von Starkniederschlägen um dadurch bedingte Schäden zu bewerten.

KOSTRA-DWD wird bereits seit über 30 Jahren herausgegeben und regelmäßig überarbeitet. Die Angaben basieren auf Daten, die bis in das Jahr 1951 zurückreichen. Die Überarbeitungen beziehen die zwischenzeitlich ergänzend erhobenenen Daten mit ein. So basiert die aktuelle Version KOSTRA-DWD-2010R auf den Niederschlagsdaten von 1951 bis 2010. Das Suffix „R“ markiert eine revidierte Fassung mit Stand 2017. Die ursprüngliche Fassung KOSTRA-DWD-2010 wurde von Fachanwendern krisitisert und entsprechend überarbeitet.

Die KOSTRA-Daten waren lange Zeit nicht frei verfügbar, die Daten wurden gegen Entgelt vom Deutschen Wetterdienst bereitgestellt. Durch eine Änderung der Gesetzeslage wurden die Daten 2017 frei zur Verfügung gestellt. Die übersichtlichen Tabellen je Rasterfeld sind jedoch immernoch entgeltpflichtig und können beim DWD für zur Zeit 70 € zzgl. MwSt. erworben werden. Alternativ können die Tabellen nun auch kostenfrei über openko.de bezogen werden. Die frei zugänglichen KOSTRA-DWD-2010R-Daten wurden hierfür entsprechend aufbereitet. Zusätzlich erhält man über openko.de auch noch eine praktische Übersichtskarte, über die nachvollzogen werden kann, ob wirklich das richtige Rasterfeld ausgewählt wurde.

Infos zu KOSTRA-DWD-2020?

Gegenwärtig arbeitet der Deutsche Wetterdienst (DWD) an einer Fortschreibung des KOSTRA-DWD-Starkregenkatalogs zur Version KOSTRA-DWD-2020.

Hierbei wurden Methodik und Datenbasis im Rahmen des Projektes „Methodische Untersuchungen zur Novellierung der Starkregenstatistik für Deutschland“ (kurz: MUNSTAR) deutlich verändert. Im Teilprojekt 3, „Regionalisierung von Starkniederschlägen“, wurden gemäß Synthesebericht (Stand 26.03.2021) Methoden für Schätzung Regionalisierung von Starkniederschlägen verglichen und verschiedene Datensätze kombiniert. Die Resultate sollten als Grundlage zur Aktualisierung des KOSTRA-DWD-Datensatzes dienen.

Eine Veröffentlichung des Datensatzes KOSTRA-DWD-2020 ist für den Herbst des Jahres 2022 geplant. Der Deutsche Wetterdienst wird die Daten über das Climate Data Center zur Verfügung stellen. Sobald die Daten zugänglich sind, wird eine entsprechende Aufbereitung erarbeitet und die Ergebnisse hier auf openko.de veröffentlicht.

Zum 01.01.2023 wird die 2020er-Version die alte Version KOSTRA-DWD-2010R ablösen. Die 2010er-Daten werden weiterhin unter historischen Gesichtspunkten zur Verfügung gestellt.

Handelt es sich bei KOSTRA-DWD um Open Data?

Seit 2017 wird KOSTRA-DWD durch den Deutschen Wetterdienst (DWD) als Open Data zur Verfügung gestellt. Die Daten dürfen unter Angabe eines Quellenvermerks ohne Einschränkung weiterverwendet werden. Die Bereitstellung erfolgt in Form von Ascii-Tabellen sowie in Form von Shape Files.

Die übersichtliche Darstellung der Tabellen je Rasterfeld sind jedoch noch nicht frei verfügbar. Diese müssen immernoch für gegenwärtig 70 € zzgl. MwSt. (Stand 2022) von Deutschen Wetterdienst käuglich erworben werden. Über openko.de können die Tabellen kostenfrei bezogen werden. Zusätzlich wird eine praktische Übersichtskarte bereitsgestellt, die eine bessere Orientierung ermöglicht. Es handelt sich hierbei natürlich nicht um die originalen Tabellen des DWD sondern um eigene Tabellen, die von den frei zugänglichen KOSTRA-DWD-2010R-Daten abgeleitet wurden.

Wo kann ich KOSTRA-DWD-2010R downloaden?

Die als Open Data veröffentlichten Daten zu KOSTRA-DWD-2010R können im Climate Data Center (CDC) des Deutschen Wetterdienstes (DWD) als Ascii-Daten oder als Shape Files kostenlos heruntergeladen werden. Die Daten sind unter folgendem Link zu finden:

KOSTRA-DWD-2010R im CDC des DWD

Übersichtliche Tabellen je Rasterfeld können kostenlos hier auf openko.de heruntergeladen werden. Das benötigte Rasterfeld kann schnell über die interaktive Karte mit Adresssuche gefunden werden. Der DWD bietet eigene Tabellen entgeltpflichtig an.

Wo finde ich die KOSTRA-DWD-Tabellen?

Für KOSTRA-DWD-Tabellen gibt es zwei mögliche Bezugsquellen:

Zum einen können die Tabellen kostenlos hier auf openko.de heruntergeladen werden. Eine schnelle Navigation zum benötigten Rasterfeld ist über die interaktive Karte mit Adresssuche möglich. Alternativ kann eine Volltextsuche verwendet werden, die die jeweilige Download-Seite des Rasterfeldes durchsucht. So kann nach Gemeinden und Städten oder alternativ nach den Rasterfeldnummern gesucht werden.

Bei diesen Tabellen handelt es sich um Tabellen, die vom frei zugänglichen Datensatz KOSTRA-DWD-2010R abgeleitet wurden. Eine zusätzlich angehängte Übersichtskarte zeigt, ob der relevante Standort im betreffenden Rasterfeld liegt und stellt außerdem die umliegenden Rasterfelder dar.

Alternativ können die Tabellen des Deutschen Wetterdienstes (DWD) für gegenwärtig 70 € zzgl. MwSt. je Tabelle (Stand 2022) über den DWD käuflich erworben werden.

Berücksichtigt KOSTRA-DWD-2010R nur Starkregen?

Ja, bei KOSTRA-DWD-2010R handelt es sich um einen Starkregenkatalog, der Angaben zu Niederschlagshöhen bzw. Regenspenden in Abhängigkeit der Jährlichkeit (Wiederkehrintervall) und der Dauer des Regenereignisses macht. Mit beispielsweise den Angaben aus Klimadiagrammen, die durchschnittliche klimatische Verhältnisse im Jahresverlauf an einem bestimmten Ort darstellen, haben die Werte nichts zu tun.